Regionale Koordination

Die Regionale Koordination stellt das Bindeglied zwischen den arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen dieser Richtlinie und den Voraussetzungen und Bedarfen des regionalen Arbeitsmarktes in den Landkreisen und kreisfreien Städten des Landes Sachsen-Anhalt dar. In diesem Sinne besteht das Ziel ihrer Förderung in der wirksamen Verbesserung der Effektivität und Effizienz von Maßnahmen aus den einzelnen Förderbereichen im Wege der Umsetzung und Verstetigung der regionalisierten Arbeitsmarktpolitik, als Vernetzung und Beteiligung aller kommunalen Strukturen sowie der regionalen Arbeitsmarktakteure.

Im Zuge der Regionalisierung sollen die Netzwerkentwicklung in der Region unter Berücksichtigung der ausbildungs- und arbeitsmarktpolitischen Zielsetzungen des Landes unterstützt, die Zusammenarbeit der Akteure im Landkreis oder in der kreisfreien Stadt – insbesondere unter den Gesichtspunkten Systematik und Nachhaltigkeit – verbessert sowie ein gemeinsames Verständnis unter den regionalen Partnern über die Zusammenarbeit zur Zielerreichung und die Einhaltung von Vereinbarungen erreicht werden.

Die Regionale Koordination ist als Geschäftsstelle des RAK etabliert und in die Struktur der Kommunalverwaltung eingebunden.

Im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Regionalisierung der Arbeitsmarktförderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus und des Landes Sachsen-Anhalt „REGIO AKTIV“ ist die Regionale Koordination, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Koordination Jugendberufsagentur, zuständig für die Umsetzung und Steuerung folgender Förderbereiche:

  • Förderbereich A Berufliche Integration von Personen mit besonderen Vermittlungshemmnissen „Aktive Eingliederung“ (AE)

  • Förderbereich B Unterstützung Alleinerziehender und Familienbedarfsgemeinschaften bei der sozialen und Arbeitsmarktintegration „Familien stärken – Perspektiven eröffnen“ (FAMICO)

  • Förderbereich C Sicherung der Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit förderungsbedürftiger junger Menschen „STABIL – Selbstfindung – Training – Anleitung – Betreuung – Initiative - Lernen“ (STABIL)

  • Förderbereich D Kompetenzagenturen (KA)

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Regionalisierung der Arbeitsmarktförderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus und des Landes Sachsen-Anhalt „REGIO AKTIV“ (Verlinkung erfolgt, sobald diese veröffentlicht wurde)

 

Aufruf zur Teilnahme am Ideenwettbewerb "Aktive Eingliederung (AE)"

Der Landkreis Jerichower Land ruft zur Teilnahme am Ideenwettbewerb „Aktive Eingliederung (AE)“ zur Umsetzung des Förderbereiches „Aktive Eingliederung (AE)“ am Standort Genthin zur beruflichen Integration von Personen mit besonderen Vermittlungshemmnissen auf.

Gefördert werden Projekte zur Verbesserung der Integrationschancen von arbeitsmarktfernen Langzeitarbeitslosen mit ausgeprägten beschäftigungsrelevanten Defiziten und Integrationsschwierigkeiten und daraus resultierendem besonderen Unterstützungsbedarf. Ziel ist, durch längerfristige individuelle lösungsorientierte Integrationsbegleitung der Betroffenen bessere Integrationsfortschritte zu erzielen und schließlich ihre berufliche Integration in den ersten Arbeitsmarkt oder in Ausbildung zu erreichen und zu festigen. 

Die Projektdauer beträgt 24 Monate mit der Option auf Verlängerung. Die Laufzeit erstreckt sich vom 1. Oktober 2022 bis zum 30. September 2024. Die Frist zur Einreichung der Projektvorschläge einschließlich aller Anlagen endet am 22. Juli 2022 um 12:00 Uhr (Posteingang). Die Unterlagen sind sowohl in Papierform einzureichen als auch per Mail  an: 

Am 28. Juli 2022 erfolgt die Vorstellung der Projektidee durch den Träger selbst im Rahmen der Sitzung des Regionalen Arbeitskreises (RAK). Zur Klärung offener Fragen findet für alle interessierten Träger am 28. Juni 2022 von 10 bis 12 Uhr ein Beratungstermin in der Kreisverwaltung (Raum 1.15, Haus 2, Bahnhofstraße 9, 39288 Burg) statt. Die Anmeldung zum Beratungstermin sowie bestehende Fragen können bis zum 24. Juni 2022 an  gesandt werden.

Weitere Informationen sind im folgenden Bekanntmachungstext einsehbar.

Sachgebiet Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung

Öffnungszeiten

RÜMSA / Jugendberufsagentur Landkreis Jerichower Land und Regionale Koordination

Di: 09:00-12:00 Uhr | 13:00-16:00 Uhr

Örtliches Teilhabemanagement

jeden ersten Donnerstag im Monat
08:00-12:00 Uhr | 13:00-17:00 Uhr

Familien stärken - Perspektiven eröffnen

nach telefonischer Vereinbarung

Adressen

Postanschrift
Landkreis Jerichower Land
Bahnhofstraße 9
39288Burg
Besucheradresse
Landratsamt
Bahnhofstraße 9
39288Burg

Kontakt

Telefon:
03921 949 9001
Fax:
03921 949 9501
Landratsamt Burg
Landratsamt Burg