Im Zeitraum 15.10.2021, 06:00 Uhr bis 18.10.2021, 17:00 Uhr wird der Bahnübergang Heyrothsberge für den Verkehr voll gesperrt. Die Deutsche Bahn führt in diesem Bereich abschließende Arbeiten durch, welche den ordnungsgemäßen Betrieb des Bahnübergangs sicherstellen.

Für die Dauer der Sperrung ist folgende Umleitung eingerichtet:

Körbelitzer Kreuz (B 1/L 52) - Körbelitz, Wörmlitz, Ziepel (L 52) - Landhaus Zeddenick (L 52/B 246) - Nedlitz (B 246) - Königsborn (B 246/B 184) - Heyrothsberge (B 184/B 1) - in der Gegenrichtung umgekehrt.

Im öffentlichen Personennahverkehr kann es aufgrund der Vollsperrung des Bahnübergangs zu Verspätungen kommen. Betroffene können Informationen im Internet unter www.njl-burg.de oder telefonisch unter der Rufnummer 03921 93590 einholen.

Ab dem 31. Mai 2021 bis voraussichtlich 29. Oktober 2021 kommt es wegen des grundhaften Ausbaus der L 52 zu Einschränkungen in der Ortsdurchfahrt Lostau.

Nachdem vorab für die Durchführung der Maßnahme seitens der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt eine Vollsperrung des Bereiches geplant war, wird nun für den Anlieger- und Ortsverbindungsverkehr zwischen Hohenwarthe und Lostau eine Durchfahrtsmöglichkeit für PKW in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. In Richtung Krankenhaus und Körbelitzer Kreuz kann weiterhin die L 52 genutzt werden. Um Hohenwarthe und die Auffahrt zur Autobahn (BAB) 2 zu erreichen, kann in Gegenrichtung ein Wirtschaftsweg zwischen dem Külzauer Weg und der L 52 befahren werden. Die überörtliche Umleitung erfolgt über Niegripp (L 52), Burg (L 52/B 1), Möser (B 1), Körbelitzer Kreuz (B1 /L 52) nach Lostau (L 52) sowie in Gegenrichtung umgekehrt.

Notmaßnahmen sehen für den Bedarfsfall Vollsperrungen vor, insbesondere wenn es zu Störungen auf der BAB 2 kommt. Um die Sicherheit der Arbeitskräfte vor Ort bei straßennahen Arbeiten zu gewährleisten, wird auf der L 52 in Richtung Krankenhaus eine Lichtsignalanlage aufgestellt. Hierbei kann es zu kürzeren Wartezeiten kommen. Grundsätzlich erreichbar bleiben weiterhin der Grünschnittplatz Lostau sowie die Anliegergrundstücke entlang der Baustelle.